O’zapft is meets EXPO REAL

Anfang Oktober waren unsere Projektentwickler wieder vier Tage lang im schönen München.

Auftakt des Aufenthalts in der bayrischen Landeshauptstadt war ein Besuch auf dem Oktoberfest mit gleich zwei Veranstaltungen mit geladenen Gästen zur Mittagsstunde im Marstall und abends im Schottenhammel.

Im Anschluss, vom 04.-06.10., fand dann die diesjährige EXPO REAL statt. Mit 2003 Ausstellern aus 35 Ländern und 41.500 Teilnehmern bestätigte die Messe auch in diesem Jahr ihre Position als führender Branchentreffpunkt in Europa. Top-Themen waren der anhaltende Branchenboom, die Achtsamkeit der Marktteilnehmer und die digitale Transformation der Immobilienbranche. Zu letzterem wurde eigens ein neues Forum, das Real Estate Innovation Network, ins Leben gerufen, welches den Austausch zu digitalen Themen erleichtern und vorantreiben soll.

Zum Abschluss des ersten Messetages stand ein weiteres Highlight auf der Agenda: Dinner und anschließende Cocktailparty im Café Reitschule. Zu den geladenen Gästen zählten unter anderem Vertreter verschiedener Banken, anderer Bauträger und Maklerbüros. Mit 140 Gästen zum Dinner und über 200 zur anschließenden Party kann dieses Event als großer Erfolg verbucht werden.


INTERHOMES AG: Traumumsatz von 137 Mio. Euro in 2016


Der Traumumsatz von 137 Mio. Euro im vergangenen Jahr 2016 reiht sich nahtlos in das seit Jahren anhaltende Wachstum mit jährlichen Rekordergebnissen der Bremer Firma ein. Das solide, verantwortungsvolle Wachstum zeigt sich auch in der starken Eigenkapitalquote von 28 %, was absolut branchenuntypisch ist.

Seit 2011 in Folge wird dem Bauträger zudem beste Bonität bescheinigt. Dafür wurden im vergangenen Jahr 385 Häuser und Wohnungen verkauft und 370 bis zum Jahresende an die Käufer übergeben.

 „Das anhaltend niedrige Zinsniveau verbunden mit dem ungeminderten Wunsch nach den eigenen Wänden einerseits, und die vergleichsweise hohen Mieten und der große Bedarf an günstigem Wohnraum andererseits – das sind die Erfolgsfaktoren unseres vergangenen Geschäftsjahres“, so Frank Vierkötter, Vorstandsvorsitzender der INTERHOMES AG.

2017 planen die Bremer erneut insgesamt 40 Mio. Euro in neue Grundstücksflächen zu investieren. Die steigende Komplexität im Grundstücksgeschäft, verbunden mit der zunehmenden Verknappung an Bauland, führt dazu, dass INTERHOMES mehrere Projekt- und Beteiligungsgesellschaften gegründet hat:  „Wir haben uns mittlerweile als starker Projektentwickler etabliert und bewegen gemeinsam mit anderen starken Partnern bundesweit große Projekte“, so Frank Vierkötter. In Berlin realisiert INTERHOMES so gemeinsam mit einem Berliner Bauträger knapp 1.200 Häuser und Wohnungen ("Mein Falkenberg"). Und auch am Heimatmarkt Bremen kooperiert INTERHOMES gleich in drei Projekten mit anderen Anbietern.

Eine ebenso wichtige Investition in die Zukunft sind die Mitarbeiter. Seit vielen Jahren spricht der Arbeitgeber von knapp 200 Mitarbeitern nicht nur über Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, sondern lebt sie auch. Dafür gab es bereits diverse Auszeichnungen als GREAT PLACE TO WORK und familienfreundliches Unternehmen.


INTERHOMES AG: Neues Grundstück für günstige Häuser in Essen


Im Essener Stadtteil Katernberg hat die INTERHOMES AG ein 19.850 m² großes Grundstück zur Bebauung mit 67 Reihenhäusern erworben. Hier werden ab 2018 familienfreundliche Häuser der Produktlinie Starthomes entstehen.

Bei dem Grundstück an der Röckenstraße im Nordosten der Stadt handelt es sich um ein unbebautes Areal, für das ein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt. Der Verkäufer ist die Vonovia SE.

Durch die INTERHOMES AG werden hier insgesamt 67 Satteldach-Reihenhäuser der Produktlinie Starthomes entstehen. „Kaufen statt mieten“ lautet das Motto der Juniorlinie. Der Gedanke dabei ist, Eigentum in Form eines Reihenhauses zu mietähnlichen Konditionen zu erwerben. 

Geplant in Katernberg sind drei verschiedene Hausmodelle in unterschiedlichen Größen, die sich an mehrere Zielgruppen richten. Der Verkaufsstart für die Reihenhäuser soll im Sommer 2017 erfolgen.

Mit dem Ankauf dieses Grundstücks kehrt die INTERHOMES AG ins Ruhrgebiet zurück. Nach früheren erfolgreichen Projekten in den Jahren 2012 bis 2015 wie „Eichholzhof“ (17 Reihen- u. Doppelhäuser in Essen-Haarzopf) und „Heimvorteil Hohenbuschei“ (56 Reihen- u. Doppelhäuser in Dortmund-Brackel) soll das neue Wohnquartier „Starthomes in Katernberg“ an diese Erfolge anschließen.

Weitere Informationen unter: www.starthomes.de.


"Starthomes in Arsten“ erhält Sonderpreis für bezahlbares Wohnen

v.l.n.r. Jana Mrowetz (Fiabci), Gunther Adler (BMUB), Frank Vierkötter (INTERHOMES AG), Andreas Ibel (BFW) (c) BFW

Für das Starthomes-Wohnkonzept und konkret für "Starthomes in Arsten" erhielt der Bremer Bauträger am 04.11.2016 den FIABCI Prix d’Excellence Germany 2016 Sonderpreis für bezahlbares Wohnen.

Starthomes“ trifft bereits seit 2013 mit dem Credo „Kaufen statt Mieten“ den Nerv der Zeit und bietet vielen DIE Alternative zur Mietwohnung. Die Reihenhäuser verbrauchen aufgrund ihrer Achsmaße und der hohen Verdichtung wenig Grundstücksfläche. Sie ermöglichen – durch ihre standardisierte Bauweise mit Betonfertigteilen, vereinheitlichte Prozesse in der Planung und die Herstellung in Serie – einen günstigen Bau sowie eine schnelle Fertigstellung. Kostengünstig im Bau und dadurch kostengünstig im Wohnen: Das überzeugte die 12-köpfige FIABCI-Jury, so dass sie „Starthomes in Arsten“ in diesem Jahr mit dem Sonderpreis für bezahlbares Wohnen auszeichnete. „Starthomes beweist: Preiswert heißt nicht minderwertig“ so die Begründung der Jury.

Die Schirmherrschaft hatte das Bundesbauministerium und Staatssekretär Gunther Adler überreichte dem Gewinner-Team aus Bremen den Preis auf der festlichen Gala in Berlin: „Ich freue mich, mit dem Bremer Bauträger INTERHOMES und seinem Projekt Starthomes ein beispielgebendes Projekt für die nachhaltige Schaffung bezahlbaren Wohnraums auszeichnen zu dürfen“ so der Staatssekretär in seiner Rede.

Nach den allerersten 38 Starthomes-Häusern in Bremen-Huchting (2013) sind im prämierten Projekt im Bremer Stadtteil Arsten inzwischen alle 152 Häuser verkauft. Aktuell werden in Bremen bereits das dritte und vierte Starthomes-Quartier in zwei Stadtteilen verkauft.


Der bundesweit agierende Bauträger INTERHOMES hat die Junior-Hauslinie mit mehreren laufenden Starthomes-Wohnanlagen mittlerweile auch in Berlin etabliert. Einige weitere, überregionale Bauvorhaben der Starthomes-Linie befinden sich bereits in Arbeit.


INTERHOMES AG mietet über AENGEVELT Showroom im EUROPA-CENTER Berlin Adlershof

(c) Europa-Center AG

Die INTERHOMES AG, Bremen, zählt zu den großen Wohnungsbauträgern in Deutschland und ist seit 1983 auch in Berlin-Brandenburg aktiv. Im Rahmen der Unternehmensexpansion in der Region suchte die INTERHOMES AG zusätzliche repräsentative Flächen für einen Showroom zur Präsentation der differenzierten Ausstattungsstandards ihrer Wohnbauprojekte sowie Büroflächen für die Verwaltung. AENGEVELT vermittelte hierzu in dem neu errichteten Gebäudekomplex “EUROPA-CENTER Berlin Adlershof“ auf dem Eckgrundstück Rudower Chaussee/Am Studio einen Mietvertragsabschluss über rd. 435 m² Bürofläche. Vermieter ist die EUROPA-CENTER AG, Hamburg. Mietbeginn war der 01.01.2017.

„Wir freuen uns, dass unser Neubau die INTERHOMES AG überzeugt hat. Es ist damit bereits das zweite Unternehmen, welches einen repräsentativen Showroom im EUROPA- CENTER  Adlershof eröffnen wird. Insgesamt sind mit diesem Abschluss nun über 60% der Gesamtfläche des Neubaus vermietet“, so René Heyda, Senior Vermietungsmanagement der EUROPA-CENTER AG. „INTERHOMES suchte im Süden Berlins Flächen, die sich für die kombinierte Nutzung als Showroom und für die Verwaltung eignen und zudem für Kunden und Mitarbeiter gut erreichbar sind“, ergänzt Adina Schmidt, Vermietungsspezialistin von AENGEVELT Berlin, und führt weiter aus: „Diese Anforderungen erfüllt das „EUROPA-CENTER Berlin Adlershof“ mit seinen hellen, modernen Flächen und seiner exzellenten Anbindung an den ÖPNV in optimaler Weise.“

 Pressemitteilung


INTERHOMES erwirbt Grundstück in Köln-Porz zur Bebauung mit 16 Eigenheimen

 

Rechtsrheinisch und im Kölner Süden liegt es, das neue Grundstück im INTERHOMES-Portfolio: 4.643 m² in Köln-Porz zur Bebauung mit insgesamt 16 neuen Eigenheimen.

Eine Mischung aus 10 Reihenhäusern und sechs Doppelhaushälften wird  durch die INTERHOMES AG in Köln-Porz im Stadtteil Elsdorf entstehen, konsequent ausgerichtet auf junge Familien.

Die geplanten Reihenhäuser werden mit Satteldach und die Doppelhaushälften mit Pultdach sowie Dachterrasse errichtet und planmäßig über rund 140 m² bzw. 150 m² Wohnfläche verfügen. Insgesamt investiert die INTERHOMES-Unternehmensgruppe hier rund 5 Mio. Euro.

Mit dem Ankauf dieses Grundstücks verstärkt INTERHOMES erneut sein Engagement in der Rheinmetropole. Der Bremer Bauträger ist hier bereits seit über 20 Jahren aktiv und hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten allein im Kölner Stadtgebiet in 12 Projekten mehr als 640 Wohneinheiten realisiert.


Köln-Rodenkirchen: INTERHOMES sichert sich viertes Grundstück im Sürther Feld

Die ersten drei Bauabschnitte in der INTERHOMES-Wohnanlage „Vista Verde“ sind erfolgreich verkauft und das vierte Grundstück im Sürther Feld für die Bebauung mit weiteren 16 Doppelhaushälften ist gesichert. Nun warten wir auf die behördlichen Genehmigungen.

Seit Jahren verzeichnen die Stadt Köln und insbesondere der Stadtteil Rodenkirchen einen stetigen Bevölkerungszuwachs. Menschen, die in der Rheinmetropole arbeiten, kehren abends heim zu ihren Familien an den Stadtrand. Tagsüber der Trubel der Stadt und abends sowie am Wochenende die Ruhe und den Platz - das ist die Idee hinter der Wohnanlage "Vista Verde" der INTERHOMES AG.

Seit 2012 baut die INTERHOMES-Unternehmensgruppe im Sürther Feld und hat mittlerweile 59 Häuser und Stadtwohnungen in zwei Baubaschnitten erfolgreich verkauft, der dritte Bauabschnitt ist seit April diesen Jahres im Verkauf. Und die Nachfrage ist ungebrochen hoch. "Von den 22 Doppelhaushälften, die seit 12 Wochen im Angebot sind, sind schon 70 % verkauft" so Frank Vierkötter, Vorstandsvorsitzender der INTERHOMES AG. "Mit den weiteren 16 Doppelhaushälften auf dem Anschlussgrundstück können wir weiteren Interessenten attraktive Häuser im Grünen mit unmittelbarer Nähe zum Rhein bieten."

Das neue Grundstück umfasst knapp 3.700 m², auf denen acht Doppelhäuser mit gehobener Ausstattung entstehen werden. Zwei Hausmodelle mit Wohnflächen zwischen 139 m² und 154 m² sowie zusätzlicher Nutzfläche im Keller sind geplant. Sie bieten Raum für individuelle Wohnideen. Sehr schöne Bäder mit bodengleicher Dusche, Badewanne, Handtuchheizkörper und Waschtisch lassen jeden Tag zum Wohnvergnügen werden, die umfangreiche Ausstattung rundet das Angebot ab: Parkett, Fliesen und Fußbodenheizung, ein ausgebautes Dachgeschoss mit einem lichtdurchfluteten Galeriezimmer sowie eine angelegte Gartenterrasse sind nur einige der im Preis enthaltenen Merkmale.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden. Unser Beratungsteam steht Ihnen hier für Ihre Fragen zur Verfügung.